Ferienfun

Vom 1. bis 3. Oktober fand zum ersten Mal unser KjG Ferienfun statt. Zu unseren üblichen Aktionen kamen wir vor einigen Monaten auf die Idee auch in den Herbstferien ein Programm anzubieten. Gesagt, getan und nach einer längeren Planungsphase fanden wir uns als Betreuerteam mit den Kindern und Jugendlichen im Pfarrheim in Ommersheim zusammen. An unserer Aktion nahmen 10 Kinder und Jugendliche, sowie drei motivierte Betreuer*innen teil. In diesen 3 Tagen erlebten wir so einiges und darüber möchten wir natürlich berichten:

Tag 1

Um 10.00 Uhr morgens trafen alle im Pfarrheim ein. Dort angekommen bezogen wir erst mal unser Matratzenlager. Am Vor- und Nachmittag ging es dann in die Workshops. Angeboten wurden dabei Wellness und Technik. Im Technikworkshop ginge es erst einmal um die Grundlagen der Fotografie und anschließend wurden Filme gedreht und Comics erstellt. Im Wellnessworkshop wurde geschminkt, die Haare gemacht und Henna-Tattoos aufgemalt. Gegen Abend spielten wir noch einige Spiele, wie "Mein Mitspieler kann...", ein Online-Quiz oder "Werwölfe".

Tag 2

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Homburg in den Kletterpark. Dort angekommen kam dann die böse Überraschung. Wegen des schlechten Wetters war der Park geschlossen. Nach kurzer Überlegung kam dann von einigen Jugendlichen der Vorschlag nach Zweibrücken bowlen zu gehen und Indoor Minigolf zu spielen. Die Idee bekam große Zustimmung und so machten wir uns auf den Weg nach Zweibrücken. Nach mehreren Stunden im "World of FUN" ging es wieder zurück. Am Abend  gab es Flammkuchen und dann begann die Vorstellung im selbst gebauten Kinosaal. Nachdem wir "Willkommen bei den Sch'tis" angeschaut haben ließen wir die Nacht noch bei einigen Runden "Werwölfe" enden.

Tag 3

Am dritten Tag hieß es dann erst mal aufräumen und putzen. Dann ging es weiter mit einigen Spielen. Die Zeit verging wie im Flug und schon am Mittag wurden die Kinder und Jugendlichen von ihren Eltern abgeholt.


Fazit

Für uns war es die erste Herbstaktion in Ommersheim in diesem Rahmen und wir fanden die monatelange Planung hat sich gelohnt. Ganz besonders danken möchten wir an dieser Stelle auch nochmal Luisa Lagaly, die was Ferienfreizeiten angeht schon zu den "alten Hasen" gehört und sich sofort bereit erklärt hat mitzumachen. Außerdem bei Anna Lang, die zum ersten Mal Betreuerin in einer Freizeit war und ihre Aufgabe super gemeistert hat.