72-Stunden Aktion 2008

Vom 7. bis 10. Mai 2008 fand in verschiedenen Diözesen in Deutschland die 72 Stunden Aktion statt. Mit dabei waren 100.000 Kinder und Jugendliche, die fast 3000 Projekte umsetzten. Es war schon 2009 die größte Sozialaktion in großen Teilen Deutschlands und wurde die Jahre darauf erfolgreich fortgesetzt. 

Zu den Regeln

Die Regeln waren ganz einfach: Jede Jugendgruppe aus dem Saarland, bekam am 7. Mai auf dem Marktplatz in Homburg ihre Aufgabe zugeteilt. Bei diesen Aufgaben war alles dabei und man wusste teils nicht, ob man die Aufgabe rechtzeitig schaffen würde. Denn die einzige Regel war:

 

FERTIG SEIN, SOLLTE MAN IN 72 STUNDEN!

Auch die KjG Ommersheim war am Start und wir bekamen die Aufgabe den Kindergarten in Ommersheim von Außen anzustreichen, sowie die Planung und Durchführung eine Festes. Nach der Verkündigung unserer Aufgabe machten wir uns sofort an die Arbeit!

Innerhalb weniger Stunden wurde ein Plan ausgearbeitet. Die kommenden 72 Stunden arbeiteten wir als Team und zogen an einem Strang. Natürlich immer mit der großen Frage im Kopf: "Schaffen wir das Projekt in 72 Stunden?". Viele Helfer waren hierbei am Start ohne die wir es niemals geschafft hätten. Sowohl die Sponsoren im Ort, als auch die Erzieherinnen der Kita Ommersheim. 

Am Ende dieser 72 Stunden hatten wir es geschafft. Wir hatten ein Fest organisiert und dabei noch den Kindergarten von außen komplett angestrichen. Es war eine wunderschöne Zeit, wenn man zurückdenkt und war ein großartiges Erlebnis. Auch heute noch, strahlt die Kita in Ommersheim in einem schönen orange und die Kinder spielen bis heute an der von uns gemalten Torwand.


Sowohl die Kinder, als auch die Erzieher fanden die Aktion klasse und sangen uns ein kleines Dankeslied zu Abschluss!